TONspuren home
konzerte
musikwerkstatt
unsere künstler
fotos und videos
presseberichte
tonspurenwalzer
preise, infos & vorbestellung
anreise & unterkunft
partner & sponsoren
gedanken zu den ton spuren
tonspuren auf Facebook
Konzerte    
   

 GANES
 ton spur 1GANES

29.6.201719:30
TONSPUR-BÜHNE NEU AM ASITZ

 

"Musik braucht keinen Dolmetscher" (Hermann Lahm, dt. Texter)

Das Südtiroler Trio, das mit Eigenkompositionen in ausschließlich ladinischer Sprache bekannt wurde, hat bereits 2011 zusammen mit seiner 3-köpfigen Band wunderbare TONspuren am Asitz hinterlassen.

Der Bandname geht auf die Welt der mythologischen Feen und Wassernixen ihrer Heimat zurück.

Den „Wasserhexen“ aus dem ladinischen Gadertal gelang es innerhalb von 2 Jahren, mit ihren „raffinierten Arrangements und betörenden Chorgesängen ein klangliches Universum zu schaffen“ (aus : Pressetext).

Der ladinische Dialekt zeichnet sich durch seine weiche Klangfarbe aus und passt wunderbar zu den souligen, feingesponnenen Melodien, den faszinierenden Stimmen und dem virtuosen Spiel auf ihren Instrumenten. Der dreistimmige Gesang der beiden Schuen-Schwestern und ihrer Cousine verschmilzt häufig mit den Geigenklängen und percussiven Elementen und entführt das Publikum zeitweise ins ladinische Feenreich …

Nach 2011 und 2013 kommen sie im Jubliäumsjahr  wieder und eröffnen nicht nur das TONspur-Revival "10 Jahre TONspuren am Asitz", sie weihen auch, wenn Petrus mitspielt, die mit großen Aufwand neu gestaltete TONspur-Bühne am Speicherteich ein.  

Ganes:  

    Elisabeth Schuen (Geige, Gesang - Mezzosopran)

    Marlene Schuen (Geige, Gesang - Jazzstimme)

    Maria Moling (Gesang, Percussion, Gitarre)

    Nick Flade (Keyboard, Percussion, Piano)

    Raffael Holzhauser (Gitarre)

    Sebastian Gieck (Bass)

 



 


 Carling Family
 ton spur 2
Carling Family

13.7.201719:30
TONSPUR-BÜHNE NEU AM ASITZ

 

"Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft." (Richard Wagner)

Die Carling Family, zu Hause in Göteburg, ist seit 1983 aus Schwedens Jazz-Szene nicht mehr wegzudenken.

Vater Hans und seine Frau Aina musizier(t)en in den verschiedensten Volksmusik- und Klassikensembles, bevor sie sich 1983 sehr erfolgreich dem Jazz zuwandten. Bald schon waren sie als Carling Family auch international äußerst erfolgreich (bis dato Konzerte in 17 Ländern), es folgten CD-Produktionen, TV- und Rundfunkauftritte.

Ihr Musikstil  ist inspiriert vom Hot Jazz, Dixieland, Chicago, New Orleans, vom Swing bis Bebop und dem 60er-Jazz und wird von der 8-köpfigen Truppe um Senior Hans Carling grandios und - dank der unzähligen Instrumente, die die  Musikerinnen und Musiker exzellent beherrschen, und dank der akrobatischen Spitzenleistungen mehrerer Familienmitglieder - sehr eigenwillig präsentiert: Neben div. traditionellen Blasinstrumenten, Piano und Schlagzeug trifft man auf Dudelsack, Blockflöte, Akkordeon, Banjo u. v. m. Frontfrau Gunhild singt statt ins Mikro- ins Megafon, spielt 3 Trompeten gleichzeitig oder spielt Banjo, während sie die balancierte Ventilposaune bläst. Der Schlagzeuger Ulf Carling ist, wie manch anderes Familienmitglied, ebenso für diverse Überraschungen gut, es wird getanzt und gesteppt, ohne durch all die akrobatischen Leistungen die musikalischen Höchstleistungen zu schmälern.

Das Ensemble begeisterte ein tausendfaches Publikum beim Internationalen Dixieland-Festival 2012 in Dresden, und zwar nicht nur als „Carling Family“, sondern auch als „Carling Big Band“, eine um mehrere Familienmitglieder erweiterte Formation.

Bereits 2014 und 2016 ernteten die Musikerinnen und Musiker aus Schweden auf der TONspur-Bühne im AsitzBräu frenetischen Applaus.

Besetzung: 

Hans Carling: Trompete

Aina Carling: Banjo

Max Carling: Geige, Klarinette, Tenorsax, Komposition, (Variete-Künstler Akrobat, Jongleur,…)

Gerd Carling: Posaune, Akkordeon, Altsax

Gunhild Carling: Posaune, Trompete, Dudelsack, Gesang

Ulf Carling: Schlagzeug

Tomas Carling: Bass

Nanna Carling: Piano, Sopransax

  



 


 The 1st Lake of Constance Navy Jazz Orchestra Project
 ton spur 3The 1st Lake of Constance Navy Jazz Orchestra Project

27.7.201719:30
TONSPUR-BÜHNE NEU AM ASITZ

 

Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. (Viktor Hugo)

Vor rund 8 Jahren Jahr war die Zeit gekommen – die  Idee von einer der imaginären Bodensee-Streitmacht unterstellten Bigband wurde in die Tat umgesetzt: The 1st Lake of Constance Navy Jazz Orchestra wurde Realität, als sich aus dem gesamten Bundesgebiet 19 junge Profimusiker mit Bezug zum Bodensee zusammenfanden, um dem guten alten Swing zu huldigen.

Der erste Auftritt in Feldkirch war ein Riesenerfolg, weitere (ebenso erfolgreiche) Konzerte waren eine logische Konsequenz!

Für einen Abend im August 2011 verlegte die Bodensee-Navy ihre musikalische Abordnung an den Speicherteich am Asitz in Leogang und begab sich mit dem Publikum auf eine Zeitreise. Sie spannte den musikalischen Bogen von legendären Standards á la Count Basie oder Frank Sinatra bis hin zu topaktuellen Popsongs und präsentierte anspruchsvollen Bigbandsound mit solistischen instrumentalen und gesanglichen Topleistungen

2014 agierte die musikalische Bodensee-Streitmacht ein weiteres Mal mit Steuermann bzw. Sänger und Moderator Philipp Lingg am Asitz, allerdings nicht am Speicherteich, sondern - ebenfalls äußerst erfolgreich - im AsitzBräu.

Im TONspur-Jubiläumsjahr sind sie wieder dabei, und es dürfte für die 19 Top-Musiker – wie bereits die beiden Male zuvor - wieder ein  Leichtes sein, den Asitz für sich zu gewinnen.

Besetzung:

Gesang: N.N, Viola Pfefferkorn

Sax: Stefan Hörtnagl, Isabella Lingg, Hannes Tipelius,

       Daniela Ohrwalder, Cenk Dogan

 Posaune: Manuel Haitzmann, Roland Bär,

               Stefan Mathis, Marc Meusburger

 Trompete: Bartholomäus Natter, Alex Kranabetter

                 Jodok Lingg, Manfred Nenning

Klavier: Stefan Höfel

Gitarre: Michel Andriessen

Bass: Johannes Fend

Schlagzeug: Thomas Büchel

Technik: Martin Bröll

  



 


 PopVox
 ton spur 4
PopVox

10.8.201719:30
TONSPUR-BÜHNE NEU AM ASITZ

 

„Die Sterne lauter ganze Noten. Der Himmel die Partitur. Der Mensch das Instrument!“
(Christian Morgenstern)


Nicht eines dieser Instrumente, sondern rund 25 werden am Abend des 10. August 2017 auf der TONspur-Bühne mit einem musikalischen Feuerwerk das Publikum in ihren Bann ziehen!

Im 1. Tonspur-Jahr 2008 begrüßten die Sängerinnen und Sänger des bekannten Popchors noch jeden Zuhörer einzeln, als sie sozusagen die Generalprobe für ihre Auftritte bei den 5. ChorWeltSpielen auf die Bühne am Großen Asitz verlegten. 2010 präsentierten sie - witterungsbedingt - auf der Terrasse des AsitzBräus die Uraufführung der Salzburger Landeshymne Neu vor einem hundertfachen Publikum.                    

Nun kehrt Popvox mit einem neuen Chor- und Showprogramm auf die neue TONspur-Bühne zurück!

POPVOX: der 1. Popchor Österreichs
      Leitung: Mani Mauser

Für alle Freunde der atypischen Chormusik ein einzigartiges Erlebnis!

  



 


 Hojsa/Kainrath/Havlicek & weitere Wegbegleiter Karl Hodinas - Hommage an Karl Hodina
 ton spur 5Hojsa/Kainrath/Havlicek & weitere Wegbegleiter Karl Hodinas - Hommage an Karl Hodina

17.8.201719:30
TONSPUR-BÜHNE NEU AM ASITZ

 

 

"Der Blues existiert, seit die Welt existiert. Der Blues ist die Wurzel der Musik ..." (John Lee Hooker)

Karl Hodina, Großmeister am Akkordeon, Jazz-Pianist, Sänger und Komponist einzigartiger Wiener Lieder, der seine Liebe zum Jazz und Blues bis zuletzt nicht verleugnen konnte und wollte, verstarb am 24.3.2017 im 82. Lebensjahr.
Er begann seine künstlerische Karriere als begnadeter Maler (seine Werke können unter dem Begriff Wiener Schule des Phantastischen Realismus eingeordnet werden), musste aber wegen eines schweren Augenleidens die Malerei aufgeben und widmete sich fortan der Musik. Er wechselte zum Akkordeon und entlockte diesem ursprünglich ausschließlich virtuose Jazzklänge, gründete 1957 das Vienna modern Jazzquartett und arbeitete mit Fatty Georg; zusammen. Seit den 1970er Jahren widmete er sich dem Neuen Wienerlied. Der 1935 in Wien geborene Künstler und Herausgeber des Wiener Liederbuches "O du lieber Augustin" galt bereits zu Lebzeiten als Wiener Legende.

Tini Kainrath, facettenreiche Sängerin und Schauspielerin, die musikalisch so gut wie überall zu Hause ist und Soul ebenso interpretiert wie Rock, Blues, Wiener Lied, Gospel, Jazz oder Pop und sogar die urwienerische Kunst des Dudelns beherrscht. Sie wurde am 6. Juni 1968 in Wien geboren, arbeitet(e) mit The Rounder Girls, Joe Zawinul, Gloria Gaynor, Willi Resetarits, Alegre Corrêa, dem Upper Austrian Jazz Orchestra, Karl Hodina, Wolfgang Ambros, Harry Stojka,  Hubert von Goisern, Josef Hader, Alfred Dorfer, Roland Düringer, Erwin Steinhauer, Lukas Resetarits und vielen anderen zusammen. Die vielseitige Musikerin feiert seit rund 25 Jahren auch auf den Brettern, die die Welt bedeuten (Sommerspiele Melk, Oper Klosterneuburg, Kosmos Theater, ...), sowie vor Film- und Fernsehkameras (Kaiseremühlenblues, Muttertag, Tatort; ESC Schweden, Nestroy-Verleihung Volkstheater, Dancing Stars, ...) große Erfolge. 

Peter Havlicek, gefragter Kontra- und Jazzgitarrist, Sänger, Arrangeur und Komponist (Wiener Musik, Theater- und Filmmusik), der ursprünglich dem Jazz verfallen war, sich mittlerweile aber vermehrt den Wiener Tönen verschrieben hat und heute Spezialist für grenzüberschreitende, nicht einzuordnende Klänge zwischen Schrammelmusik, Jazz und Klassik ist. Er wurde 1963 in Wien geboren, studierte klassische und Jazzgitarre in Graz, ist Mitbegründer bzw. Mitglied zahlreicher Ensembles (Neue Wiener Concert Schrammeln, Duo Steinberg und Havlicek, Palmisano Sulzer Havlicek, Walther Soyka Trio, ...), spielte am Wiener Burgtheater, der Volksoper in Wien, dem Wiener Volkstheater, dem Theater in der Josefstadt   und mit unzähligen musikalischen Größen (Wolfram Berger, Andre Heller, Michael Heltau, Hansi Lang, Elfriede Ott, Jazz Gitti, Ernst Stankovsky, Otto Brusatti,  Karl Nagl, Trude Mally, Pepi Matauschek u.v.m.) bei Konzerten in über 30 Ländern.  

(Foto: Stephan Mussil)



 
 



 
Hotel Krallerhof Land Salzburg W2 Manufaktur Die Alte Schmiede Hagleitner Hygiene Wedl
 
Uniqa Raiffeisenbank Leogang Kaiser Bier Zobl Bauer Leoganger Bergbahnen puradies
 
AsitzBräu Bezirksblätter Salzburger Volks Lied Werk Österreich 1 Club Saalfelden Leogang CODE Consulting
 
Stainer Schriften & Siebdruck Tonstudio Martin



© by TONspuren am Asitz 2008-2017
Infos und Anmeldung: über Anna Haitzmann - tonspuren@gmx.at und Tel. +43 676 88219 250
Webseite by Markus Egger, Inc. - Houston, TX, USA
Weitere Unterstützung durch das Tonstudio Martin und AudioVisionFuchs.
Impressum